Grüße zum neuen Jahr

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Freunde des Spielmannszuges,

wenn ich an unser 50jähriges Jubiläum 2014 zurückdenke, das unter dem Motto: „50 Jahre und kein bisschen leise“ lief, so ist es doch gespenstisch still geworden im „Corona-Jahr 2020“.

Die Jahreshauptversammlung im Januar konnte noch wie gewohnt stattfinden, sowie unsere Karnevalsfahrt zum Rosenmontagszug in Düsseldorf.

Dass keine zwei Wochen später das komplette Leben lahmgelegt würde, konnte sich zu dem Zeitpunkt noch niemand vorstellen.

Der Vorstand hat sich in den dann folgenden Monaten immer aktuell über die Vorschriften und Möglichkeiten für Übungsabende und Auftritte informiert und die Risiken für die aktiven Spielleute abgeschätzt. Es stand dann aber gar nicht mehr zur Debatte aufzutreten, weil sowieso sämtliche Veranstaltungen abgesagt wurden.

Vor den Sommerferien gab es einen Open-Air-Abend im Garten, bei dem wir uns wenigsten einmal wiedersehen konnten, allerdings ohne zu musizieren. Die Auflagen waren sehr hoch und viele Aktive wollten aus Sicherheitsgründen lieber auf Übungstermine verzichten.

Ein Hoffnungsschimmer ergab sich im September, als Proben in geschlossenen Räumen kurzzeitig wieder erlaubt waren. Von Hygienekonzept und Abstandsregeln brauche ich nicht sprechen, diese Worte mag vermutlich keiner mehr hören.

So konnten wir am 02.10.20 unter strengen Auflagen einen einzigen Übungsabend mit 10 Spielleuten im Gemeindezentrum abhalten mit dem Ergebnis: Wir haben´s noch drauf!!! und schon folgten die nächsten Verschärfungen der Auflagen und es war wieder vorbei.

Aufgrund der aktuellen Situation kann auch unsere Jahreshauptversammlung nicht wie gewohnt am 3. Freitag im Januar stattfinden, weshalb der Vorstand bereits rechtzeitig eine Verschiebung auf den 19.03.2021 beschlossen hat. Hoffen wir, dass sich die Lage bis dahin beruhigt. Eine Einladung an die Mitglieder erfolgt, sobald wir es absehen können.

Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir bisher keine Kündigungswelle aufgrund der Lage verbuchen mussten. Ich danke all unseren Mitgliedern, dass Ihr den tollen Zusammenhalt in unserem Spielmannszug erhaltet und bin voller Hoffnung, dass wir 2021 bald wieder im Dorf zu hören sind.

Außerdem danke ich meinen Vorstandsmitgliedern, Susanne, Andrea, Christine, Thomas, Miriam, Jarrit und unserem Musik-Chef Frank, für die „unsichtbare“ Arbeit und den stets lebhaften Austausch zum Wohle des Vereins.

Ich hoffe inständig, dass wir sehr bald wieder durchstarten können und dass dann alle meine Spielleute wieder mit frischem Mut, Begeisterung für unsere Musik und voller Motivation am Start sind!!!

BITTE bleibt gesund!!!

Mit den allerbesten Wünschen für 2021

Eure Sylvia Stehr

Vorsitzende

Karneval, Karneval, nur einmal im Jahr ist Karneval

… und unser Spielmannszug war mit 25 aktiven Spielleuten wieder dabei, beim Rosenmontagsumzug in Düsseldorf am Rhein. In diesem Jahr ist unser Verein zum 44. Mal in die Karnevalshochburg gefahren und es hat wieder großen Spaß gemacht. Hinter Wagen 14 haben wir das Publikum am Straßenrand mit Karnevalsliedern zum Mitsingen in gute Stimmung versetzt.

Mit 25 aktiven Spielleuten und 23 sogenannten Partygängern sind wir bereits am Samstag in das Jugendgästehaus direkt am Rhein gefahren, um das Karnevalstreiben in der Düsseldorfer Altstadt mitzuerleben.

Aufgrund von Sturmwarnungen fand der Veedelumzug am Sonntag in Neuss leider gar nicht statt, die gute Stimmung und das nette Miteinander im Verein, wurde aber dadurch nicht getrübt.

Ein großer Dank gilt immer wieder unserem Organisator der Reise, Rolf Kiehn, der alle Fäden gut in der Hand hält und die Reise zu einem tollen Erlebnis werden lässt.

Jahreshauptversammlung 17.01.2020

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung mit 30 anwesenden aktiven und passiven Mitgliedern verlief erfolgreich. Anwesend war auch der Ehrenvorsitzende Karl-Max Kapplusch und der Ehrentambourmajor Hans-Barthold Schinckel sowie die stellvertretende Kulturausschussvorsitzende Ulrike Weers von der Gemeinde Klein Nordende.

Der Vorstand Foto: J. Grafe

Einstimmig gewählt bzw. im Amt bestätigt wurden:

Susanne Loop
2. Vorsitzende

Christine Harnau
Schriftführerin

Lena Grafe
2. Jugendwartin

Otto Sommer
Kassenprüfer

In der zuvor stattgefundenen Jugendvollversammlung, unter der Leitung der Jugendwartin Miriam Krohn, wurde Lena Grafe wieder zur zweiten Jugendwartin vorgeschlagen und Lisa-Marie Harnau als Beisitzerin von den Jugendlichen gewählt.

Die erste und zweite Vorsitzende ehrten aktive und passive Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft.

Foto: J. Grafe

Jahresabschlussfeier 2019

Unsere traditionelle Jahresabschlussfeier fand diesmal im „Clubbi“ bei Bo und Mats Hansen statt. Mit rund 40 aktiven und passiven Mitgliedern genossen wir ein leckeres Buffet und hatten viel Spaß bei netten Gesprächen und bei unserer Tombola. In diesem Jahr würfelten wir die Geschenke aus, so dass jeder einen Preis mit nach Hause nehmen konnte. Ein Würfelspaß um die toll eingepackten Präsente, die dann einzeln ausgepackt wurden und jeder konnte sehen, welche Überraschung die anderen erhalten haben. Vielen Dank an das gesamte Orga-Team, es war ein schöner Abend.

Laterne, Laterne

Am 1. November fand in Klein Nordende unser traditioneller Laternenumzug statt. Trotz des regnerischen Wetters kamen wieder viele große und kleine Menschen mit ihren Laternen zum Laternelaufen. Nach dem Umzug gab es für jeden am Gemeindezentrum Punsch, Waffeln und Würstchen.
Es war ein toller Abend!

Foto J. Grafe

Laternenumzug Klein Nordende

Wir freuen uns auf den von uns seit Jahren selbst organisierten Laternenumzug durch unser Dorf und hoffen auf viele kleine und große Laternenläufer.
Es wird uns wieder großen Spaß machen, mit unserem befreundeten Musikzug aus Moorrege durch die Straßen zu laufen und Musik zu machen.

Gemeinsam sind wir MUSIK-stark

Zusammen mit unserem befreundeten Musikzug aus Moorege musizierten wir auf dem 100-jährigen Jubiläum des Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Appen. Wir gratulieren!
Nach einem kurzem Festumzug durch die Straßen am Morgen spielten wir gegen Mittag auf einer der Bühnen auf dem Festgelände bei strahlendem Sonnenschein. Es war ein gelungener Familientag mit einem hunderten Geburtstag.

Unser jüngster Trommler hatte Spaß
Foto: M. Dücker
Foto: A. Grafe

„Unter Geiern“ anstatt eines Spielauftrittes

Der Organisationsausschuss hat in Zusammenarbeit mit den Jugendwarten wieder einmal einen tollen Ausflug zu den Karl-May-Festspielen nach Bad Segeberg organisiert. Diese Freizeitfahrt hat bereits seit vielen Jahren Tradition.
Aktive und passive Mitglieder unseres Vereines waren bei dem spannenden Winnetou-Spektakel dabei. Wir hatten viel Spaß und wurden von den Organisatoren gut verpflegt, denn Naschis, Käsewürfel, Weintrauben etc. fehlen bei keinem Ausflug.
Ein großes Dankeschön dafür!

Foto: J. Grafe